Schriftzug
Home Meinung Themen Flohmarkt Archiv              
wer wir sind Kontakt FAQ Links unsere Natur              

 

 

Aktuelles, Nachrichten und Tipps:

 

Termine:

 


Und schon wieder eine erfreuliche Beobachtung: Ernst Haug konnte dieses Schwarzkehlchen (Saxicola rubicola) bei Heselwangen beobachten und fotografieren. Letzteres ist nicht so ganz einfach ... Foto: Ernst Haug, 11.04.2016


Nachrichten aus der Region

Infoveranstaltung: Der Luchs auf der Zollernalb
Als Wissenschaftler der Forstlichen Versuchsanstalt in Freiburg den Sender austauschen wollten, den Luchs „Friedl“ für ein Jahr lang als Halsband trug, ging ihnen ein bisher unbekannter Luchs in die Falle, welcher auf den Namen Tello getauft wurde. Das Landratsamt möchte nun allen Interessierten die Gelegenheit bieten, sich aus erster Hand zu informieren und lädt am Donnerstag, 2. Juni, um 18 Uhr zu einem Vortrag in den Sitzungssaal des Landratsamtes ein. Referent ist Dr. Micha Herdtfelder, Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt BaWü.

Zweimal Kinder, x-mal Naturkunde
Man merkt, es ist Haupt-Saison bei den Naturschützern. An den beiden kommenden Wochenenden hat man die Qual der Wahl, wenn man sich mit naturkundlichen Themen beschäftigen will. Von Naturführungen quer durch den "Gemüsegarten" über Vogelstimmenführungen bis hin zur speziellen Thematik der Acker-Wildkräuter ist jede Menge geboten. Und an den beiden Samstagen gibt es sogar ▶▶ spezielle Angebote für Kinder. Weitere Infos finden Sie unter den Terminen.

Wieder neue Nachrichten auf der Homepage
Das Frühjahr kommt so richtig in die Gänge. Man merkt es daran, dass uns immer wieder Beobachtungsmeldungen erreichen, für die unserer Homepage Platz vorgesehen ist.
▶▶ neue Geier-Beobachtungen in Deutschland
▶▶ Nachweis des Moosgrünen Eulenspinners (Polyploca ridens)
Wer sich für die jeweils neuesten Aktualisierungen der Seite interessiert, klickt hier in der rechten Spalte weiter unten auf ▶▶ "zuletzt bearbeitete Seiten"

Vorbereitungen für neuen Schwalbenturm
Der NABU-Kreisverband plant in diesem Jahr den dritten Schwalbenturm im Zollernalb¬kreis. In Zimmern unter der Burg hat ein Privatmann sein Grundstück im Ort zur Verfügung gestellt und eine örtliche Arbeitsgemeinschaft im NABU Oberes Schlichemtal ist derzeit mit den Vorbereitungen dafür beschäftigt. Sogar Sachmittel- und Geldspenden wurden bereits angekündigt. Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter ▶▶ http://www.nabu-zollernalb.de/projekte/artenschutz/

Mähen mit der Sense – der Weg zur blühenden Wiese
Sie wollten schon immer einmal lernen, mit dieser alten bäuerlichen Arbeitskunst preiswert, ohren-, nachbarschafts- und umweltschonend ihre Wiese im Garten auf dem Obstbaumgrundstück oder im Kindergarten zu mähen? Dann haben Sie beim Kurs von Mellifera e.V./ Netzwerk Blühende Landschaft am Vormittag des 29. Mai Gelegenheit dazu. ▶▶ Nähere Informationen und Anmeldung

1. Symposium Energieeffizienz
Am 3. Juni 2016 findet das 1. Symposium Energieeffizienzregion Biosphärengebiet Schwäbische Alb ab 9.30 Uhr im kleinen Kursaal in Bad Urach statt. ▶▶ Programm und Anmeldung


Nachrichten aus Baden-Württemberg

Horb: 40 erfolgreiche Jahre Biotoppflege am Kuglerhang
Wenn NABU-Gruppe spezielle Biotope mit Engagement und Ausdauer pflegen, dann kann das zu überraschenden Erfolgen führen. Ein herausragendes Beispiel ist in diesem Zusammenhang die Pflege des Kuglerhangs in Horb. Vor 40 Jahren hat ein junger Lehrer begonnen, dort entdeckten Orchideen wieder Luft und Licht zu verschaffen. Inzwischen konnten rund 250 Pflanzen nachgewiesen werden – darunter 16 Orchideen-Arten! Volkmar Rieber, der inzwischen seinen Unruhestand genießen darf und auch den Vorsitz der NABU-Gruppe in jüngere Hände übergeben konnte, darf sich mit naturinteressierten Menschen aus nah und fern über die Früchte seines Engagements freuen. ▶▶ Zeitungsbericht

Rückkehr von Uhu und Gänsegeier als Thema in SWR-Dokumentation
Andreas Buck, Vorsitzender des NABU Blaubeuren, und Dr. Dieter Haas, aktives NABU-Mitglied aus der NABU-Gruppe Albstadt, waren am Pfingstmontag im Rahmen einer SWR-Dokumentation über die Schwäbische Alb zu sehen. Andreas Buck berichtete über die gelungene Rückkehr des Uhus auf die Alb (ab Min. 37:30), Dieter Haas erläuterte, unter welchen Gesichtspunkten die Rückkehr von Geiern auf die Alb denkbar wäre (ab Min. 1:11:00). Auch über die Urzeitweide wird berichtet, an deren Etablierung der NABU beteiligt war. Wer die Sendung nicht gesehen hat, kann sie in der ▶▶ Mediathek des SWR noch anschauen.


Für junge Naturschützer

Naturkunde-Angebote für Kinder
Die NABU-Gruppen im Kreis haben in ihrem Programm regelmäßig Veranstaltungen, die sich besonders an Kinder bzw. an Familien mit Kindern richten. Das ganze Angebot finden Sie unter http://www.nabu-zollernalb.de/veranstaltungstermine.
In Rosenfeld und Haigerloch gibt es jetzt auch ein spezielles Programm:
Am 28. Mai treffen sich die "Rosenkäfer" mit dem Thema "Alle Vögel sind schon da" am Generationenpark in der Rosenfelder Pfingsthalde und am 04. Juni beginnt für Kinder in Haigerloch um 14 Uhr eine "Wiesensafari" am Alten Schafstall in Stetten.
Weitere Infos unter http://www.nabu-zollernalb.de/angebote-f%C3%BCr-kinder/.

Tolle Hefte der NAJU für Kinder- und Jugendgruppen und für die Schule
Das Projekt "Fokus Biologische Vielfalt – von der Naturerfahrung zur politischen Bildung" der NAJU möchte Kinder und Jugendliche für die Bedeutung der biologischen Vielfalt sensibilisieren. Mit Unterrichtsmaterialien soll über direkte Naturerfahrungen eine Bindung an die Natur gefördert werden. Am Beispiel von zehn in Deutschland vorkommenden Arten werden grundlegende Zusammenhänge zum Schutz der biologischen Vielfalt und ihre Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung vermittelt. Die Hefte gibt’s als Download und/oder in gedruckter Form. ▶▶ Mehr

Naturtagebuch: Mit Manfred Mistkäfer die Natur entdecken
In jedem Jahr veranstaltet die BUNDjugend den Bundeswettbewerb Naturtagebuch, bei dem Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in ganz Deutschland mitmachen können – auf eigene Faust, zusammen mit Freund*innen oder mit der ganzen Schulklasse.
Weitere Informationen unter http://www.bundjugend.de/projekt/naturtagebuch/

Mit Lupe und Fernglas dem Frühling auf der Spur
Was flattert und blüht, zwitschert und hüpft denn da? Wie in jedem Jahr sind jetzt wieder die kleinen Naturdetektive gefragt. Die NAJU lädt alle Kinder bis 12 Jahre dazu ein, den diesjährigen Frühlingsboten Brennnessel, Tagpfauenauge, Grasfrosch und dem vom NABU gewählten Vogel des Jahres, dem Stieglitz, auf die Spur zu gehen. Mehr bei der http://www.naju.de/


Aus der Welt der Pflanzen und Tiere

Zwischenstand zur "Stunde der Gartenvögel"
Bisher haben 41.400 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde bei der Stunde der Gartenvögel aus 25.700 Gärten und Parks 1,02 Millionen beobachtete Vögel gemeldet. Häufigste Art ist erneut der Haussperling, gefolgt von Amsel, Kohlmeise, Star und Blaumeise.
▶▶ https://www.nabu.de/news/2016/05/20700.html

Wie verhalten sich Fische in Fischtreppen?
Die großen Flüsse in Deutschland sollen wieder durchgängig werden, insbesondere für Fische. Ein Schritt dorthin sind Fischaufstiegsanlagen an Querbauwerken wie Wehren und Staustufen. Wie jedoch muss eine solche Anlage konstruiert sein, damit Fische den Einstieg in diese Fischtreppe finden und passieren können? In ethohydraulischen Versuchen werden nun die Bedürfnisse von Fischen erforscht, um diese später beim Bau der Fischaufstiegsanlagen zu berücksichtigen.
Link: http://idw-online.de/de/news651273


Mitteilungen der Naturschutzverbände

NABU freut sich über ersten Wolf
Aus Sicht des NABU Baden-Württemberg ist der aktuelle Nachweis des ersten lebendigen Wolfes im Südwesten seit 150 Jahren sowohl ein Grund zur Freude als auch eine Mahnung. ▶▶ Mehr

Andre Baumann ist Staatssekretär im Umweltministerium
Der NABU-Landesvorsitzende Andre Baumann wechselt als Staatssekretär ins baden-württembergische Umweltministerium. Im Namen des NABU-Landesverbands dankt ihm der stellvertretende Landesvorsitzende Hans-Peter Kleemann für sein außergewöhnliches Engagement für den NABU. ▶▶ Mehr

LNV: Ökologische Standards im Wohnungsbau nicht opfern!
Verbände der Wohnungswirtschaft haben kürzlich zusammen mit dem Städte- und Gemeindetag in Baden-Württemberg Eckpunkte für ein Wohnungsbau-Beschleunigungs¬gesetz vorgelegt. Nach LNV-Meinung gehen manche der Forderungen am zentralen Problem vorbei. Einige zentrale Punkte des Eckpunktepapieres beruhen nach Ansicht des LNV auf Missverständnissen. So wird der zusätzliche Wohnungsbedarf für Flüchtlinge und auf Grund der Bevölkerungsentwicklung bereits mit den gültigen "Hinweise im Plausibilitätsprüfung des Wohnflächenbedarfs" berücksichtigt.
Die Kritik der Gemeinden und Wohnungswirtschaft an der Dauer von Bebauungsplanverfahren ist aus LNV-Sicht nicht gerechtfertigt. Der LNV teilt die Auffassung des Städtetags-Umweltausschusses, der nachdrücklich davor warnt, die ökologischen Standards und Ziele im Artenschutz und im Klimaschutz preiszugeben.
▶▶ http://lnv-bw.de/oekologische-standards-im-wohnungsbau-nicht-opfern/


Was sonst noch interessiert

Petition: Kein Freikaufen der AKW-Betreiber
Kay Mergenthaler schreibt auf change.org: "Die Regierungskommission hat am 27. April 2016, den Beschluss gefasst, dass die vier AKW-Betreiber E.on, RWE, EnBW und Vattenfall nur eine Rückstellung von 23,4 Mrd. Euro für die Abfallbeseitigung bilden müssen. Der Rest soll vom Bund (also von uns Steuerzahler) aufgebracht werden. Die genauen Kosten sind nicht bekannt, dürften jedoch bei Weitem durch diesen Betrag nicht gedeckt sein. Ich bin dagegen, dass unsere Bundesregierung diesem Votum folgen sollte. Es kann nicht sein, dass die AKW-Betreiber jahrzehntelang Gewinne verbuchen, aber die Kosten auslagern." ▶▶ Hier geht's zur Petition.

Menschenaffen als "Lebendiges Welterbe" der UNESCO
Das 1993 initiierte Great Ape Project beinhaltet die Forderung, die Großen Menschenaffen - Orang Utans, Gorillas, Schimpansen und Bonobos - aufgrund ihrer großen genetischen Ähnlichkeit mit dem Menschen und ihren ähnlich komplexen kognitiven, affektiven und sozialen Fähigkeiten bestimmte Grundrechte zuzuerkennen, die bislang dem Menschen vorbehalten sind. Auf change.org wurde nun hierzu ein Aufruf zur Unterzeichnung einer Petition gestartet.
Lesen Sie hier weiter.

Kein Geschenk für die Atom- und Kohleindustrie!
Campact schreibt: "Die CDU will die günstige Windenergie lahmlegen – und so wieder Kohle und Atomstrom fördern. Am Donnerstag könnten die Bundesländer Kanzlerin Merkel diesen Angriff auf Klima und Arbeitsplätze ausreden. Doch dafür braucht es jetzt Ihre Unterstützung! Unterzeichnen Sie jetzt unseren Eil-Appell!" ▶▶ Infos und Unterschrift

* * * * * * * * * * * * * * *

Die Informationen auf dieser Seite wurden unserem kostenlosen Newsletter entnommen. Wenn Sie "automatisch" informiert werden wollen, dann ist ein Newsletter-Abo am einfachsten: Schicken Sie uns eine kurze E-Mail und wir werden Sie in den Verteiler aufnehmen.

Informationen darüber, wie Sie uns unterstützen können, finden Sie hier.

 

 

Update: 26. Mai 2016

aktualisierte Themen:
>Neuer Bericht
>aktuelle Geier-Meldungen


▶▶ zuletzt bearbeitete Seiten

 

Übrigens:
Wir haben immer noch Nisthilfen im Angebot. Muster siehe hier.

Und:
Wir sammeln nach wie vor Handys für das NABU-Havel-Projekt. Mehr ...

Impressum/ Haftungsausschluss
Datenschutzerklärung
Kontakt

 

Suchen Sie etwas auf unserer Seite? Versuchen Sie's mal hier:

 

Online-Vogelführer

Online-Vogelführer Amsel, Drossel, Fink oder Star? Mit wenigen Klicks lassen sich 225 heimische Vogelarten online bestimmen. Mehr beim NABU ...

 

Recycling von Toner und Tinten-Patronen

Umweltherz fuer Tonerkartuschen / Tintenpatronen

 

Ältere Nachrichten und Tipps finden Sie hier.

 

zum Seitenanfang