Schriftzug
Home Kontakt Links Archiv AG Schmetterlinge  
wer wir sind häufige Fragen Themen unsere Natur  
Meinung
 
Geier in Deutschland
 

 
 
 
 

Aktuelles, Nachrichten und Tipps:

 

Termine:

 


Der Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus) ist sicherlich einer der schönsten einheimischen Vögel. Leider ist er in den letzten Jahren aus etlichen Gebieten im Zollernalbkreis verschwunden und so kann man von Glück sagen, wenn man solch ein Prachtexemplar einmal vor die Linse kriegt. Der Obstwiesenbewohner steht als Höhlenbrüter in unmittelbarer Konkurrenz z.B. zur Kohlmeise und oft findet er keine freie Bruthöhle mehr vor, wenn er aus dem Winterquartier zurückkehrt. Und selbst bauen kann er nicht ... Foto: Ernst Haug, 31.05.2018


Nachrichten aus der Region

Biotopmanagement an der Eselsmühle mit großen Weidetieren?
Auf Initiative des Pfeffinger Naturschützers Dr. Dieter Haas hatte der NABU Albstadt zu einer Exkursion in die Ehestetter Talaue eingeladen. Unter dem Titel "Heimat für viele Vögel und Insekten" berichtete der Schwarzwälder Bote darüber. Lesen Sie ▶▶ hier weiter.

Schwalbenhotel erwartet seine Gäste
Mit einem kleinen Festakt ist das neue Schwalbenhotel in der Olgastraße in Täbingen am vergangenen Freitag eingeweiht worden. Mit von der Partie waren der NABU und der Kindergarten. Lesen Sie weiter im ▶▶ Schwarzwälder Boten.
Weitere Infos über die Schwalbenhaus-Projekte des NABU Zollernalb finden Sie ▶▶ hier.

Mäharbeiten kontra Artenschutz (Satire mit ein bisschen Biss)
Alljährlich wenigstens zweimal werden hierzulande die Wiesen gemäht. Wohlgemerkt, die "normalen", also nicht die, die der Silagegewinnung für die Landwirtschaft dienen sollen. Und das ist zur Erhaltung des Grünlands auch wichtig und richtig so.
Jetzt, Anfang Juli, ist nahezu alles abgemäht, was nach Grünland aussieht. Und weil die Maschinen so schnell und so effektiv sind, können bunte Wiesen, die noch vor kurzer Zeit der Insektenwelt, z.B. den Schmetterlingen, Wildbienen und Schwebfliegen, reichhaltig Nektar anbieten konnten, innerhalb kürzester Zeit komplett blütenleer sein. Lesen Sie ▶▶ hier weiter.

Wie viel Macht hat die Zementlobby?
Der Zollern-Alb-Kurier hat einen sehenswerten Beitrag zur Geschichte u.a. zum Streit um die Verbrennung und die (schwachen) Filteranlagen online gestellt. Wir finden: sehens- und lesenswert. ▶▶ https://zementwerk.zak.de/


Nachrichten aus Baden-Württemberg

Unterschutzstellung begrüßt: LNV-Stellungnahme zu vier FFH-Verordnungen
Aufgrund der EU-Klage gegen Deutschland wegen unvollständiger Umsetzung der FFH-Richtlinie muss auch das Land die FFH-Gebiete förmlich als Schutzgebiete nach nationalem Recht ausweisen. Dies geschieht in vier Sammelverordnungen, einer pro Regierungsbezirk. Der LNV begrüßt in seiner Stellungnahme diesen überfälligen Schritt. Er macht jedoch auch beispielhaft auf Mängel z.B. bei der Gebietsabgrenzung (nicht immer nach fachlichen Kriterien), bei den Erhaltungszielen und fehlender Vernetzung der Gebiete aufmerksam. ▶▶ Mehr


Für junge Naturschützer

Basteltipp: Wie man gefiederten Nachwuchs fördert!
Alle Vögel sind bald da! Aber bevor die klassischen Zugvögel wieder durch die Hecken huschen, haben andere längst mit der Familienplanung begonnen und suchen nach günstigem Wohnraum. Nistkästen sind eine wunderbare Möglichkeit das Familienleben zumindest der Höhlenbrüter hautnah mitzuerleben. ▶▶ weiter im birdnet.de


Aus der Welt der Pflanzen und Tiere

So halten Vögel Insekten in Schach
Vögel haben einen guten Ruf als Insektenfresser. Nun wurde die gesamte Menge an Sechsbeinern ermittelt, welche von Amsel, Drossel, Fink & Co. vertilgt wird. ▶▶ Mehr

Europäer verdrängten amerikanische Urhunde
Als die Europäer Nordamerika eroberten, brachten sie auch ihre Hunde mit - auf Kosten der amerikanischen Linie. Sie hinterließ keine genetischen Spuren. ▶▶ Mehr

Das große Vogelsterben - Interview mit dem Vogelschutzexperten Lars Lachmann
Unserer Vogelwelt geht es schlecht. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man die Meldungen in den Medien verfolgt. Was steckt dahinter und was sind mögliche Ursachen? Ein Interview mit Vogelschutzexperte Lars Lachmann. ▶▶ Mehr

Hecheln, baden, koten, faulenzen - so gehen Tiere mit der Sommerhitze um
Hitzeperioden machen nicht nur Menschen, sondern auch den Tieren zu schaffen. Um unbeschadet hohe Sommer-Temperaturen zu überstehen, haben einige Tiere eigene Tricks entwickelt. Fell und Federn sind nämlich wenig geeignet, um Hitze abzuleiten. ▶▶ Mehr


Mitteilungen der Naturschutzverbände

Schützen Sie die wertvolle Heimat der Rohrdommel
Der NABU wirbt um Spenden. Er schreibt: "Das Teufelsmoor ist Heimat für die gefährdete Rohrdommel, für Bekassine und Kranich. Doch das Vogelparadies steht nun zum Verkauf. Mit Ihrer Spende können wir diesen Schatz der Natur für alle Zeiten schützen." ▶▶ Mehr

NABU ruft Bauernverband zum längst fälligen Kurswechsel auf
Aus dem aktuellen Newsletter des NABU: "Der DBV muss seinen Kurs grundlegend ändern. Andernfalls drohen weite Teile des ländlichen Raums zu leblosen Produktionsflächen zu veröden." ▶▶ Mehr

LNV fordert Bebauungsplan-Änderungen für Nachverdichtungen
Der Landesnaturschutzverband (LNV) begrüßt Minister Hauks Plädoyer für die Aufstockung von Gebäuden. In vielen alten Bebauungsplänen ist eine unverantwortlich lockere Bebauung festgesetzt. Wer sein Haus um ein Stockwerk erhöhen wolle oder auf riesigen Bauparzellen ein zweites Wohnhaus errichten wolle, dürfe das nicht.
Die Kommunen könnten diese Bebauungspläne ändern und eine höhere und dichtere Bebauung zulassen. Aus Angst vor Nachbarprotesten unterbleibe das leider, so die Naturschützer. Lieber weise man am Ortsrand neue Baugebiete aus und trage so zur Zersiedelung der Landschaft bei.
Der LNV fordert, neue Baugebiete nur noch zuzulassen, wenn der Siedlungsbestand sorgfältig auf Nachverdichtungspotenziale geprüft wurde.
Besonders ärgerlich finden die Naturschützer, dass nach dem befristet eingeführten § 13b neue Wohnbaugebiete ohne die wichtigsten Umweltstandards erschlossen werden können. "Die Wohnungsnot in Ballungsräumen wird hier missbraucht, um Einfamilienhausgebiete auf dem Land noch schneller realisieren zu können", ärgert sich LNV-Chef Gerhard Bronner. "Keinesfalls darf diese ohnehin europarechts-widrige Regelung unbefristet weitergelten!"


Was sonst noch interessiert

Bayer schlägt zurück: die neuen Super-Pestizide
Lisa Lehmann und Yves Venedey von Campact schreiben: "Bayer-Monsanto ist auf Bienenjagd. Gerade erst hat die EU drei Neonikotinotide verboten, weil sie Hummeln, Bienen und Schmetterlinge töten. Jetzt legt der Chemiegigant einfach mit der nächsten Pestizidmischung nach – wieder ist sie tödlich für Bienen. Sie wirkt besonders perfide. Man behandelt das Saatkorn, und das Nervengift wirkt in allen Teilen der Pflanze: Stängel, Blätter und Blüte werden giftig. Bis August müssen wir die Zulassung verhindern." Weitere Infos und einen Appell gibt's ▶▶ hier.

Mit der Politik gegen das Insektensterben?
Das Bundesumweltministerium will mit einem Aktionsprogramm Insekten besser schützen. Das ist gut, aber was daran soll neu sein - und was erreicht werden?, fragt Gunther Willinger.
▶▶ Mehr

Kolumbien: Ein Meilenstein für den Umweltschutz
Der WWF berichtet: "Nirgendwo in Kolumbien wird mehr Wald in kürzester Zeit abgeholzt als rund um den Nationalpark Serranía del Chiribiquete. Und doch gilt gerade diese Region als Schlüsselregion zur Rettung gefährdeter Tiere wie des Jaguars und des Rosa Flussdelfins.
Kolumbiens Präsident Santos hat mit einer seiner letzten Amtshandlungen einen wahren Meilenstein für den Umweltschutz gelegt: Er erweiterte den Chiribiquete-Nationalpark um 1,5 Millionen Hektar auf insgesamt rund 4,3 Millionen Hektar. Damit ist der Park nun größer als die Schweiz und bildet eine grüne Barriere gegen die Abholzung." ▶▶ Mehr

 

* * * * * * * * * * * * * * *

Die Informationen auf dieser Seite wurden unserem kostenlosen Newsletter entnommen. Wenn Sie "automatisch" informiert werden wollen, dann ist ein Newsletter-Abo am einfachsten: Schicken Sie uns mit folgendem Link eine kurze E-Mail und wir werden Sie in den Verteiler aufnehmen:

Erläuterung:
Seit Februar 2018 gibt es ein geändertes Verfahren und die Neubestellung des Newsletters folgt den präzisierten Bestimmungen des Datenschutzes. Wir werden also Ihre angegebene E-Mail-Adresse ausschließlich für den Versand des Newsletters verwenden und außer dieser keine weiteren Informationen dazu speichern – auch wenn Sie uns z.B. Ihren Namen und Ihre Postadresse bekannt gegeben haben. Alles Weitere finden Sie erklärt, wenn Sie den "Newsletter-Bestellung"-Link anklicken und den Text aufmerksam bis zu Ende lesen.

Und nicht zu vergessen:
Informationen darüber, wie Sie uns und unsere Arbeit unterstützen können, finden Sie hier.

 

 

▶▶ Programme der Verbände

Update: 12. Juli 2018

aktualisierte Themen:
> Meinungsäußerungen
> Neue Berichte
> Geier-Meldungen
> neue Schmetterlings-Fotos


▶▶ zuletzt bearbeitete Seiten

 

 

Übrigens:
Wir sammeln nach wie vor Handys für das NABU-Havel-Projekt. Mehr ...

 

Suchen Sie etwas auf unserer Seite? Versuchen Sie's mal hier:

 

Online-Vogelführer

Online-Vogelführer Amsel, Drossel, Fink oder Star? Mit wenigen Klicks lassen sich 225 heimische Vogelarten online bestimmen. Mehr beim NABU ...

 

Recycling von Toner und Tinten-Patronen

Umweltherz fuer Tonerkartuschen / Tintenpatronen

 

Ältere Nachrichten und Tipps finden Sie hier.

 

zum Seitenanfang

Impressum/ Haftungsausschluss Datenschutzerklärung

Naturschutzbüro Zollernalb e.V. - Geislinger Straße 58 - 72336 Balingen - Fon 07433-273990 - Fax 07433-273989 - E-Mail